Patriziat von Claro

Auszug aus dem Kapitulat des Patriziates von Claro.
Das Patriziatseigentum der Gemeinde Claro umfasst den ganzen Berg, von der Talsohle bis zur Grenze zum Kanton Graubünden, und vom Cresciano Tal bis zur Wasserscheide von Lumino, bzw. bis zur Gebietsgrenze mit Arbedo. Ausserdem einen Landstreifen von der Grenze zu Cresciano bis zu der von Arbedo.
Die Berggebiete bestehen aus den parzellierten Patriziatswäldern bis zur Höhe der Alpwirtschaften, weiter oberhalb aus den Forstwirtschaften und den ungeteilten Wäldern und den Weiden.
Die Talgebiete bestehen aus Weideland von Cresciano bis zur Strasse nach Claro-Preonzo, bzw. Gnosca. Unterhalb dieser Strasse gehören Wälder, Weiden, ungenutzte Flächen, sowie eine Parzelle Ackerland zum Eigentum des Patriziats.

 

Digitalplan der Waldwirtschaft 1925

Digitalplan der Waldwirtschaft 1941

Digitalplan der Waldwirtschaft 1964